In Beratungseinrichtungen im Sozialraum kommen die unterschiedlichsten Themen zur Sprache, seien es Arbeits- und Wohnungsuche, finanzielle Nöte, Fragen zu gesunder Ernährung und Kindererziehung und und und… Das Thema geringe Literalität kann sich dabei möglicherweise als eine Ursache für Herausforderungen im Leben herausstellen; sie kann aber auch „bloß“ eine Hürde sein, die die Beschäftigung mit Themen des Alltags erschwert.

Themenspezifische Beratungsmaterialien können deswegen Beratenden dabei helfen, bestimmte Themen niedrigschwellig anzusprechen und dabei möglichst auf Schriftsprache zu verzichten oder aber mit vereinfachtem Deutsch zu arbeiten. Solche Materialien werden zurzeit im Projekt Alphalernberatung entwickelt. Bereits fertiggestellt wurde das Modul „Fake-Shops„, Themen wie „Soziale Medien“, „Formulare“ und „Ernährung“ sind in der Vorbereitung.

Falls Sie Personen kennen, für die Lesen und Schreiben eine Herausforderung darstellt, können Sie diese gerne an uns verweisen. Wir bieten durch die Alphalernberatung ein Eins-zu-Eins-Setting an, in dem individuell Stärken gefördert und Ziele erreicht werden sollen.

Postkarte3_DU_2020-04-21

Gerne können Sie unsere Postkarten an Interessierte weiterleiten. Darauf finden Sie auch die Kontakdaten unserer Alphalernberaterin Sonja Wind. Die Postkarten stehen Ihnen in sechs Versionen zur Verfügung: Motiv 1, Motiv 2, Motiv 3, Motiv 4, Motiv 5, Motiv 6.

Zur besseren Einschätzung eines möglichen Bedarfes von Unterstützungsmaßnahmen im Bereich geringe Literalität Erwachsener liegt Ihnen außerdem eine Checkliste vor. Diese können Sie runterladen oder ausdrucken und während oder nach Beratungsgesprächen mit Ihren Klient*innen ausfüllen. Die Checkliste zum Erkennen geringer Literalität bei Erwachsenen umfasst die Themenbereiche „Anwendung von Vermeidungsstrategien“, „Besonderheiten in der Stifthaltung und -führung“, „Besonderheiten im Schriftbild/beim Schreiben“, „Besonderheiten in der mündlichen Kommunikation“, „Besonderheiten im Umgang mit schriftlichen Informationen“ sowie „Biografische Anhaltspunkte“.

Sollten Sie wegen des Vorgehens unsicher sein, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne.

Weiterhin haben wir für Sie Literaturempfehlungen sowohl zur Einführung in das Thema geringe Literalität als auch zur Vertiefung zusammengestellt.

Eine Beschreibung dieses Projektes sowie weiterer Projekte finden Sie auf der Homepage der AlphaDekade.